Coaching

Sei, der du bist. Und werde, der du sein kannst!

Bis vor fünf Jahren wusste ich nichts von Coaching. Ich hatte als Fußballer natürlich von einem Teamcoach als Trainer gehört, der seine Mannschaft coacht. Aber was Coaching im beruflichen oder privaten Kontext zu bedeuten hat, war weit weg von mir.

Als ich vor etwa fünf Jahren Coaching näher kennen lernte, dachte ich: Das hätte ich in den 25 Jahren meines bisherigen Berufslebens als Hauptamtlicher im kirchlichen Bereich gut brauchen können. Ich hatte zwar immer wieder gute Berater, Seelsorger und Zuhörer.

Aber die Orientierung an Lösungen meiner beruflichen Probleme, das Formulieren und Verfolgen von Zielen, das prozessorientierte Dranbleiben an Themen und die Verbindlichkeit des Miteinander-Arbeitens durch eine vertragliche Vereinbarung kannte ich so nicht.

Seit ich Coaching kennengelernt und so hilfreich erfahren habe, bin ich begeistert von Coaching und mit voller Überzeugung Coach.